DIVERSITY  TRAININGS

Als Trainerin biete ich Unternehmen, Organisationen, öffentlichen Verwaltungen, Hochschulen und Universitäten, Schulen und Bildungseinrichtungen bundesweit Diversity-Trainings an.

 

Die genannten Zielgruppen werden von mir professionell und vertraulich in maßgeschneiderten Diversity-Trainings zum Thema Vielfalt und Unconscious Bias (diskriminierendes Handeln durch Stereotypisierung und Schubladendenken) sensibilisiert.

Individuelle Trainings angepasst an Kundenwünsche

  • Führungskräfte-Trainings und Beratung mit Schwerpunkt Gender und Diversity-Kompetenz
  • Führungskräfte-Trainings und Beratung mit Schwerpunkt Interkulturelle Kompetenzen und Unconscious Bias
  • Für Beschäftigte: Schulungen zur Weiterentwicklung von Interkultureller- und Gender-Kompetenz und zur Stärkung der Teamfähigkeit im Unternehmen bzw. zur sensibleren Handhabe einer heterogenen Kundschaft
  • Diversity-Trainings für Lehrende zur sensibleren Handhabe einer heterogenen Schüler - / Studierendenschaft
  • Seminare für Migrant*innen /und oder Ausbilder*innen zur Förderung der Integration in die Arbeitswelt, v.a.  in Ausbildungsberufe

Trainingskonzept- und Ziele

Schauen wir genauer auf die Zusammensetzung der Belegschaft sehen wir Männer und Frauen, jüngere und ältere Beschäftigte, Menschen mit unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft. In der Rolle des Teammitglieds, der Führungskraft oder als Ausbilder*in sind wir mit dieser Heterogenität in der Gruppe konfrontiert und nicht immer läuft die Zusammenarbeit reibungslos und konfliktfrei ab. 

 

Der interaktiv angelegte Ansatz des Konzepts setzt auf die persönliche Sensibilisierung  der Teilnehmenden zum Thema Identität, Kultur und Interkultur, er fördert die Wertschätzung der eigenen und fremden Identität und Kultur, sensibilisiert für die Vielfalt von Lebensweisen und verdeutlicht die Auswirkungen von „Schubladendenken“ und Stereotypen. Der Umgang mit der eigenen Sozialisation, Wahrnehmung und Vielfalt wird an Hand von interaktiven Übungen, praxisbezogenen Fallstudien, Selbstreflexion und Gruppendiskussionen Schwerpunkte des Seminars sein. 

 

Selbstverständlich können auch weitere Schwerpunkte, wie Alters-Diversität, behandelt werden.

Die Ziele sind fast immer gleich: es gilt das Einfühlungsvermögen zu stärken, Selbst- und Fremderfahrungen zu schaffen, Teamarbeit zu fördern, Intergruppen-Barrieren zu überwinden und vor allem Vielfalt als Kultur in der Organisation zu verankern.  

Beispiel für inhalte eines Workshops oder Seminars

Die Trainingsangebote, mit verschiedenen Schwerpunkten, zielen darauf ab, dass sich die Teilnehmenden systematisch mit der Vielfalt und den Unterschieden im Team beschäftigen, Ihre Vorstellungen und unbewussten Denkmuster reflektieren, Ziele klären und hilfreiche Handlungsstrategien im Umgang mit Diversity entwickeln:

 

  • Diversity-Dimensionen: Soziale & Ethnische Herkunft, Geschlecht, Alter, Körperlichkeit, Sexuelle Orientierung, Religion
  • Kultur-Dimensionen nach Gert Hofstede; Kulturschock nach Kalervo Oberg
  • Instrumente zum Erkennen von Potentialen und zum Abbau von Barrieren
  • Entstehung und Wirkung von Vorurteilen und Ausgrenzungsphänomenen
  • Persönliche Selbsteinschätzung nicht-diskriminierenden Verhaltens
  • Führung und Diversity Management
  • Transfer des Gelernten in die Praxis